Dienstag, 18. September 2018


Malaria - gefährlichste Infektionskrankheit für Reisende


Malaria ist nach wie vor die gefährlichste Infektionskrankheit für Reisende. Bisher gab es nur die Alternativen "Malariaprophylaxe - ja oder nein - und ggf. Notfalltherapie im Verdachtsfall".

Die Einführung des "MalaQuick Malaria-Schnelltests" ermöglicht ein differenzierteres Vorgehen, da eine Diagnosestellung und Unterscheidung zwischen Malaria tropica und Malaria tertiana auch durch den Reisenden selbst vor Ort möglich ist. Außerdem ist der MalaQuick ein besonders wertvolles Hilfsmittel in jeder Arztpraxis und in Labors zur Schnelldiagnose. Beim heutigen Reiseverkehr muss man in jedem Land der Welt mit Malaria rechnen.

Abbildung: Anophelesmücke